Was ist Kunsttherapie?

„Kunsttherapie ist eine Fachrichtung der „Künstlerischen Therapien“ (neben Musik- Tanz-, Theatertherapie u.a.). Kunsttherapie fördert die Fähigkeit des Menschen, seine Umwelt unmittelbar über die Sinne wahrzunehmen und zu begreifen. Sie setzt an einem Grundbedürfnis des Menschen an, sich selbst mit seinen Gefühlen und Sichtweisen gestalterisch auszudrücken und auf diese Art mit sich und anderen in Kontakt zu treten.

Auf der Basis einer vertrauensvollen therapeutischen Beziehung werden innere Prozesse durch Materialien und Medien der Bildenden Kunst sichtbar gemacht, Farb- und Formqualitäten mit eigenem Erleben und persönlichen Lebensmotiven verbunden.

Kunsttherapie findet bei Menschen mit unterschiedlichen Erkrankungen und krisenhaften Entwicklungen in allen Lebensphasen sowie psychosozialen Zusammenhängen sinnvoll Einsatz. Kunsttherapeutische Vorgehensweisen orientieren sich unter anderem an tiefenpsychologischen, verhaltenstherapeutisch- lerntheoretischen, systemischen und anderen ganzheitlich- humanistischen Ansätzen.

Kunsttherapie findet sich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen im stationären ebenso wie auch im ambulanten Bereich. Insbesondere in der Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik wird Kunsttherapie zur Stabilisierung, Entlastung und Heilung eingesetzt.“

(DFKGT, Deutscher Fachverband für Kunst- und Gestalttherapie).

Kunsttherapie mit Kindern und Jugendlichen in unserer Praxis

Manchmal ist es nicht einfach, den Weg seines Lebens zu gehen, wo die Sonne scheint…und man muss ein paar Stufen hinauf gehen, um an sein Ziel zu kommen. Wenn man den Weg weiß, ist alles möglich“. (Autor unbekannt)

Hier in der Praxis Dr. Ismael Halabi Cabezon bieten wir Kindern und Jugendlichen sowie ihren Familien Unterstützung durch die Methoden der Kunsttherapie an. Um einen kleinen Eindruck zu bekommen, was hierbei geschieht, beschreiben wir kurz die Grundlagen der Kunsttherapie und persönlichen Schwerpunkte unserer Kunsttherapeutin Frau Becker in der Arbeit mit den Patient*innen und ihren Angehörigen:

Für Kinder und Jugendliche ist die Kunsttherapie mit ganzheitlichem Ansatz bei verschiedenen Biographien wertvoll, z. B. bei:

  • Seelischen Störungen
  • Traumatisierungen
  • Trennung und Scheidung der Eltern oder Trennung von der Familie
  • Emotionsregulationsstörungen
  • Emotionalem Rückzug
  • Umbruch- und Wandlungsphasen
  • Trauerarbeit
  • Sozialverhaltensstörungen
  • Psychosomatischen Beschwerden, welche sich körperlich äußern
  • Geistigen Beeinträchtigungen
  • Beeinträchtigungen durch Störungen aus dem autistischen Formenkreis
  • Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörung (ADHS)

Kinder und Jugendliche drücken beim Malen ihre Seele aus. So können sie eine Verbindung zu sich selbst, zu den Erwachsenen und zur Welt entwickeln.

Durch das kreative Tun (mit Anleitung durch die Kunsttherapeutin) können innere Spannungen zunächst bewusstgemacht werden. Auch können sie auf diese Weise beruhigt oder abgebaut werden. So finden Kinder und Jugendliche im kreativen, prozessorientierten Tun und Gestalten wieder Zugang zu sich selbst. Zu ihren Ängsten, zu ihrer Wut, ihrer Trauer, zu ihren eigenen Bedürfnissen, sowie zu ihren eigenen Konflikten z.B. in ihrer Familie, mit Freunden oder in der Schule.

So bietet das begleitete Malen (oder auch Gestalten mit Ton, Collagen, Fotografie, etc.) die Möglichkeit, sich auf symbolischer Ebene mit den komplexen Anforderungen des Lebens auseinanderzusetzen. Die geschützte Atmosphäre im Malraum und in der vertrauensvollen Beziehung mit der Therapeutin helfen dabei, sich zu öffnen. Im gemeinsamen Gespräch über das Gemalte, wird das Belastende zum Thema gemacht und nach eigenen Lösungen gesucht. Oftmals hilft Kunsttherapie hier, neue Bewältigungsstrategien zunächst in der „Phantasie“ auszuprobieren, um sie dann im nächsten Schritt in der Realität an zu wenden.

Ein wichtiges Ziel bei in unserer Praxis ist die Wiedererlangung von Lebensfreude und das Gefühl der Selbstwirksamkeit. Innerhalb der Kunsttherapie nutzen wir daher vor allem Methoden aus dem Bereich der Ressourcenstärkung. Das heißt, dass Kindern, Jugendlichen und ihren Familien das Erleben der eigenen Kompetenz, der eigenen Stärken, des Selbstvertrauens und des positiven Selbstwertgefühls ermöglicht werden sollen. Das Ergebnis eines Bildes im Sinne der „Schönheit“ nicht das Ziel. Niemand benötigt künstlerische oder handwerkliche Vorkenntnisse.

In der Praxis bieten wir Kunsttherapie im Einzelsetting sowie im Gruppensetting an.