Die allgemeine kinder- und jugendpsychiatrische Behandlung ist das „Basisangebot“ unserer Praxis. Im Grunde ist es die „hausärztliche“ Tätigkeit für psychische, emotionale und seelische Störungen und entsprechend umfangreich ist das Angebot.

Eine der wichtigsten Tätigkeiten stellt die Diagnostik dar: zum einen um zu klären, ob überhaupt eine psychiatrische Erkrankung vorliegt und wenn ja, um was für eine Störung es sich genau handelt. Die Diagnostik endet immer mit einer Empfehlung.

Der nächste wichtige Teil ist die Behandlung(splanung): wir besprechen gemeinsam, welche der vorgeschlagenen Hilfen angenommen werden und begleiten dann den gesamten weiteren Prozess. Dabei übernehmen wir einen Teil der Therapie selbst, einen Teil delegieren wir an andere Stellen, sind hier aber trotzdem immer ansprechbar und bleiben unterstützend im Hintergrund an der Seite unserer Patient*innen. Bei einer stationären Behandlung besprechen wir uns mit den Kolleg*innen in der Klinik und planen bereits während des Aufenthaltes dort die Anschlussbehandlung nach Entlassung.

Wird eine Behandlung erfolgreich abgeschlossen, so bieten wir auf Wunsch eine präventive Begleitung an. Das heißt, das wir für einen gewissen Zeitraum (meist 1/2 bis 1 Jahr) weitere Termine anbieten, um eine mögliche Rückkehr der Erkrankung frühzeitig zu erkennen und bei Bedarf rasch Maßnahmen einleiten zu können. Im ersten Jahr nach Abklingen einer psychiatrischen Erkrankung ist das Risiko eines Rückfalles leider besonders hoch und ein Fachmann an seiner Seite dringend zu empfehlen!